Das Spiel und der Anarchokapitalismus

Vor ein paar Tagen schrieb ich in einem Atemzug Thelema und Anarchokapitalismus zusammen, so als wäre Anarchokapitalismus gleichwertig mit Thelema, was es auch ist, aber eben doch nicht ist.

Wer sich mit Anarchokapitalismus auseinander gesetzt hat, wird schockiert sein oder einen Orgasmus bekommen haben. Denn Anarchokapitalismus befürwortet selbstverständlich, dass man vorher gefragt wird, bevor man sich auf etwas einigt. Hey ich habe da eine Versicherung, du hast x und y und zahlst nur x Euro! Hier ist der Vertrag und da musst du unterschreiben! Und nun kann man sagen, oder jo mache ich doch glatt. Ganz anders in einem Staat: hey wir haben da eine Versicherung/Steuer, du zahlst oder du kommst in den Knast! Wahlmöglichkeiten? Keine!

Sind wir doch mal ehrlich, also wirklich ehrlich, welche Form würdest du wählen? In dem man über dich bestimmt oder in dem man dir die Freiheit lässt zu entscheiden was du willst? In dem man dir eine! Konsequenz aufzeigt, die einfach nur im Knast endet oder in dem man zu anderen Anbietern geht und sich dort ein Angebot holt und dann entscheidet was man haben will? Du zahlst GEZ? Du unterstützt also Sachen, wo du nicht dahinter stehen kannst, wenn der ÖRF mal wieder eine Meinung über etwas hat, was dir mal gar nicht passt? Und dann zahlst du auch noch dafür? So als wärst du ein Linker und müsstest ein Abo abschließen, weil es im Gesetz so steht, dass ein jeder das Programmheft der AFD kaufen muss? Du zahlst für Politiker die von deinem Steuergeld leben, du sie aber gar nicht gewählt hast und diese aber trotzdem im Bundestag sitzen und gegen deinen Überzeugungen sprechen und handeln? Und am Ende steht der Feind vor deiner Türe, den du durch dein geraubtes Geld (Steuern) bezahlt hast und du aber in den Knast kommst, weil du seine Überzeugungen nicht teilst? Wir erinnern uns… . Wie absurd ist das eigentlich?

Ich denke, die meisten würden letzteres wählen und sich die Angebote (zB. gegeben durch die freie Marktwirtschaft) einholen und für das zahlen, was ihre Meinung nach das Beste ist.

Doch Thelema ist eben, für mich mehr als nur freie Marktwirtschaft und mehr als Sozialismus oder Diktatur oder Monarchie oder sonst irgendein System, denn Thelema (nehmen wir mal an es ist ein Wesen) nutzt andere Systeme, um seinen Weg zu gehen, seinen Wahren Willen auszuführen. Thelema spielt mit den Systemen.

Nietzsche hat es recht schön dargestellt, in seinem Buch also sprach Zarathustra, Von den drei Verwandlungen. Da ist das Kamel, es geht durch die Wüste, vollgeladen mit einer Last die sein Geist schwer machen lässt. Diese Last ist die Moral, das was andere für richtig und gut halten und die das Kamel zu befolgen hat. Dann kommt die Transformation und das Kamel wird zu einem Löwen. Der Löwe kämpft gegen diese ganzen Moralvorstellungen, reißt diese nieder um frei zu sein und wird dann zu einem Kind. Und was machen Kinder? Sie spielen und lernen.

Und so ist Thelema auch, was bei weitem nicht heißt, dass ich es auch tue, aber ich will dahin und ich werde es auch erreichen, damit ich frei sein kann, also spielen kann, um meinen Weg in Freiheit gehen zu können (das wird zwar niemals geschehen, völlige Freiheit gibt es nicht, aber solch ein Ziel zu verfolgen ist unendlich schöner, als zu wissen, dass ein Ziel endlich ist).

Es gibt Systeme die haben ihre gute als auch ihre schlechte Seiten. Auch ein Anarchismus oder eben der Anarchokapitalismus hat seine gute und schlechte Seiten. Egal wie man es betrachten wird, es wird immer 2 Seiten geben oder anders, man wird immer das Gegenteil von dem finden, was ja ach so toll ist.

Was ist dann zu tun, wenn man nur 2 Möglichkeiten hat? Genau, spielen und nichts anderes. Ich habe einen Auftrag, ein Ziel und gehe den Weg OHNE Moral von anderen, schaffe mir neue Werte (Nietzsche), denn sonst ist spielen nicht möglich und die einzige Regel lautet:

Tu was du willst!

Nutze all das was auf diesem Planeten und andere Dimensionen möglich ist, verletzte niemals einen anderen, sofern es nicht dein UND sein Wille ist und realisiere schlicht deinen Willen und kacke auf die Moral, worauf wir, durch unsere Eltern, die Gesellschaft, die Kirche und der Staat, konditioniert und geprägt wurden. Lasst uns ficken, schon alleine dafür lohnt es sich, zu leben wie und wann und mit wem wir wollen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s