Gleichschaltung und Individualismus

Wie bekannt kommt es einem heute vor, wenn man Hannah Arendt zuhört.

Für mich steht fest:
Sozialismus, Demokratie, Faschismus, Antifaschismus, Links und Rechts, Revolutionäre und Traditionalisten, alle haben eines gemeinsam: Gesetze, abertausende von Gesetze die für „alle“ gelten müssen = Gleichschaltung!

Thelema und Anarchokapitalismus haben ein Gesetz: jeder hat das Recht so zu leben wie er will, wo er will, was er will etc. pp. Und keiner hat das Recht ihm das streitig zu machen.

Jegliches Verneinen zu Thelema und Anarchokapitalismus impliziert Menschenverachtung, in dem diese den Mensch per se als asozial einstufen und ihm unterstellen, dass er unfähig ist andere Menschen zu helfen, er unfähig ist zu denken und unfähig ist Verantwortung für sein Tun zu tragen.

6 Kommentare zu „Gleichschaltung und Individualismus

  1. Das ist sehr interessant, und bin da ganz bei. Übrigens, wusstest du, das der Begriff *asozial* altes Nazi-Jargon ist ? Da gibt es derer noch mehrere, z.B. „Lügenpresse“ und „Gutmenschen“ … und so weiter … das ist alles so gagga! Da finde ich allein schon den Begriff „Sterne“ so was von schön 😉 !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s