Warum Gott (k)einen Oscar bekommen wird

Ab 2024 will die Academy of Motion Picture Arts and Sciences zukünftig neue Standards für eine Nominierung aufstellen. So schreibt die WELT: Die Academy des Filmpreises Oscar trifft eine historische Entscheidung und ändert die Regeln für die Sparte „Bester Film“. Gefordert wird fortan mehr Diversität in den Geschlechterrollen, auch Minderheiten sollen stärker repräsentiert werden – sonst keine Nominierung.

Zum Glück hat die Katholische Studierende Jugend (KSJ) reagiert und schreibt fortan Gott mit Sternchen, also Gott*. Ich hätte ja Elohim vorgeschlagen, aber das Plural stört dabei doch (noch) etwas.

Wenn man etwas mit Zwang durchsetzten will, sollen sie es tun. Eines ist aber sicher, der Weg wird einem immer mehr vorgegeben, was man gut zu finden hat und was nicht. Sind es nicht nur die hunderttausende Gesetze und Vorschriften in diesem Staat und auch anderen Staaten, so trifft man ungeschriebene Vorschriften nun auch in der Kunst oder auf der Straße und wer sich dem Mob nicht anschließt, der darf natürlich noch seine Meinung sagen… . Willkommen in der baldigen neuen Normalität aka Sozialismus, der alle und alles noch gleicher machen wird und per se der Feind der Einzigartigkeit und Freiheit ist, sprich gegen Thelema ist!

4 Kommentare zu „Warum Gott (k)einen Oscar bekommen wird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s