Ludis Strata II

Art of Arkis

IN AMENTI

Das Sternenbewusstsein träumt sich in die manifestierte Existenz. Es ist alles eine Aufzeichnung. Nach dem Tod des Egos, in der Initiation, spult alles dies ab wie ein Film. Das kosmische Bewusstsein, ist und bleibt jenseits der Raum und Zeitkreise. Wahrlich, ich habe keine Zeit, und die Seele ist wie ein unendlicher Raum, im Raum im Raum …. Weite, nichts als Weite. Nuit, ich, der sich erschlug und der die Wahrheit in M.a.a.t. spricht, grüße deine Gegenwart im Nichts.

Da dies, was wir als Wachzustand kennen dazu neigt es in diesen Begriffen zu interpretieren, in dem Vernunft und die Realität herrschen kommen wir da so nicht raus, da der von T. Leary sognt. „semantische Schaltkreis“ unendlich ist. Nehmen wir als Beispiel das Wort „Nichts“, ein Nichts ist nicht vorstellbar, da es kein Etwas ist. So ist es mit allen vom Verstand her be-dingten Worten, es sind Abstraktionen des Logos…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.205 weitere Wörter

Gute Massen, schlechte Massen — KaiserTV

Unsere Zeit wird man einst das Jahrhundert der intellektuellen Organisation des politischen Hasses nennen, schrieb der französische Philosoph Julien Benda im Jahr 1927 weitsichtig über das 20. Jahrhundert. Im frühen 21. Jahrhundert stehen wir vor einem ähnlichen Phänomen, wenn auch die neuen Ideologien noch nicht ganz unter sich ausgemacht haben, welche der vielen menschlichen Leidenschaften […] … Gute Massen, schlechte Massen — KaiserTV weiterlesen

Ludis Strata

Noch ein Wort: die Welt muss weder verändert, noch kontrolliert, beherrscht oder gerettet werden. Mit Zwang geht alles nur nach hinten los, man steht sich damit nur selbst im Weg. Zuschauen dabei und genießen. Die Bienen kommen vom Duft angelockt, ich kann, muss aber nix dazu tun als mich dafür, für Nuit mit einem einfachen “Gewand” zu schmücken. Maat spricht, Thoth schreibt es auf.

Art of Arkis

Surreal philosophisches

*Spiel ohne Grenzen

Ludis Strata, ist ein Kunstwort, ein Symbol von mir, dass ich in einem Taum kreiert habe. Es bedt. für mich, alle 22 Pfade (und ihre “qliphotische Rückseite, die Tunnel des Seth“) sind nun „spielbar“.

Träume, und alles was darin erscheint, sind Verkleidungen des Ego. Alle diese Pfade sind begehbar, somit teils aber auch langweilig geworden, aufgelöste Konzepte ohne Substanz, sie sind als die Tunnel der Qliphot (Schalen, leere Kategorien, Schatten) entlarvt und erkannt. Dies ist der Schlüssel zur kabbalistischen Magie, das Wachbewusstsein ist ebenfalls ein Träumen. Bewusstes Träumen und Träume, sind subtile, kreative Manifestationen. Komme ich nicht über Daath (Wissen) hinaus, ist das zu spüren als Furcht vor dem sich AUFLÖSEN, und solange kann und will ich, das es so ist, nicht wahrhaben, denn Ich (das Ego) fürchte den Abgrund zwischen dem wasser-erdhaften, dem manifestierten Relativen, und dem schöpferischen luftig-feurigem des Absoluten, wie der sprichwörtliche…

Ursprünglichen Post anzeigen 574 weitere Wörter

Warum werden eigentlich kaum bis nie Prozentzahlen angegeben, wenn es um die Zahlen bzgl. Covid-19 geht?

Die unten angegeben Zahlen (bis auf die Quellenangaben) habe ich von Google, in dem ich zB Covid-19, Tote eingab. Man sieht dann sofort eine immer wieder aktualisierte Liste der Todeszahlen in den jeweiligen Ländern. Crowley schrieb einmal: Glaubt mir nicht und überprüft was ich sage (sinngemäß, leider weiß ich nicht mehr wo das stand). So … Warum werden eigentlich kaum bis nie Prozentzahlen angegeben, wenn es um die Zahlen bzgl. Covid-19 geht? weiterlesen