Stellungnahme zum Tode von George Floyd und „black lives matter“

Stellungnahme zum Tode von George Floyd

LAvL, Nuit, Vers 3: Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern.

Und das ist absolut unabhängig seiner Vergangenheit (er war einer, der andere gegen ihren Willen beklaut und bedroht/erpresst hat, also ein Verbrecher [natürlich auch im thelemischen Sinne] ), seiner Hautfarbe, seiner sexuellen Orientierung etc. pp..

Stellungnahme zu „black lives matter“

Lehne ich dahingehend ab, weil dies wiederum nur Fronten schafft und ich mich nur im Spielball irgendwelcher Kräfte wieder finden würde. „black lives matter“ ruft nur Spaltung hervor, ein „Gegengewicht“ wird damit erschaffen, neue Fronten bilden sich oder die Fronten werden noch mehr verhärtet. Und wir sehen ja wie andere wiederum, egal aus welchem Lager, dies für ihre Ideologien nutzen, in dem sie andere zusammenschlagen oder Geschäfte plündern. Ich kann nicht eine Ideologie befürworten, wenn ich weiß, dass andere Menschen gegen ihren Willen Schaden erleiden.

Es gibt keine Wahrheit die für alle gelten, nur Tu was du willst. Und alle andere „Wahrheiten“ sind nur Möglichkeiten, die austauschbar sind, sofern man diese nicht mehr braucht, um weiter zu gehen um andere, neue Möglichkeiten für sich zu nutzen, für das große Werk.

Ein Kommentar zu „Stellungnahme zum Tode von George Floyd und „black lives matter“

  1. Über den Rassismus, und dessen Opfer(zahlen) zu debattieren, sich damit moralisch aufzublähen, bringt lediglich eine Verstärkung des Phänomens selbst. Es gibt keinerlei humane Rassen, der Mensch ist doch kein Hund.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s