Crowleys Kommentar zu Nuit Vers 22

AL I,22: „Nun, deshalb bin ich euch bei meinem Namen Nuit bekannt, und ihm bei einem geheimen Namen, den ich ihm geben werde, wenn er mich endlich kennt. Weil ich der unendliche Raum bin und die unendlichen Sterne darin, tuet ihr desgleichen. Bindet nichts! Machet da unter euch keinen Unterschied zwischen irgendeiner Sache & irgendeiner anderen Sache: denn dadurch kommet Schmerz.“ 

 
Der alte Kommentar
22. Ein Versprechen – noch nicht erfüllt. P.S. seit (Ein V) erfüllt) Ein Auftrag, die Fähigkeit zur Unterscheidung zwischen Illusionen zu zerstören.

Der neue Kommentar
Wir haben hier eine weitere Konzeption des kosmographischen Schemas. Nuit ist alles, was existiert, und die Bedingung dieser Existenz. Hadit ist das Prinzip, das Veränderungen in diesem Sein bewirkt. Dies erklärt, wie man Nuit-Materie und Hadit-Bewegung im höchsten physikalisch-philosophischen Sinne dieser Begriffe nennen kann.

Wir werden gebeten, dieses Naturgesetz zu beachten. Das heißt, wir sollen uns nicht gegen den Widerstand gegen die perfekte Fluidität des „Werdens“ der Natur stellen. Ebenso wenig sollen wir einer momentanen Erscheinung mehr Bedeutung beimessen als irgendeiner anderen.

Denn in dem Moment, in dem wir das tun, bestätigen wir die Illusion der Dualität. Wir behaupten, dass die Unvollkommenheit absolut ist und nicht ein Mittel für die Vollkommenheit zur Selbsterkenntnis ist.

Der geheime Name wurde in der Wüste Sahara enthüllt – siehe Liber 418, 12 Äthyr, Äquinoktium I, V, Beilage S. 82-87.

Diese bestimmende Entscheidung, „keinen Unterschied“, wie es sein soll, zu machen, besteht darin, das gesamte Nicht-Ich oder das Universum, das scheinbar außerhalb des Selbst liegt, als ein einziges Phänomen zu betrachten; Samadhi für eine Sache wird daher Samadhi für das Ganze. Der Mystiker, der „in dieser Hinsicht zur Verfügung steht“, kann dann sein Großes Werk durch „Liebe unter dem Willen“ in einer einzigen Operation ausführen, anstatt gezwungen zu sein, sich stückweise mit dem Nicht-Ich zu vereinen. Siehe aber auch den Kommentar zu Vers 4, weiter oben.

Beachte das Wort „hurt“ (verletzten), vom französischen „heurter“, was bedeutet, gegen ein Hindernis zu stoßen. Es gibt also eine streng sachliche Genauigkeit bei der Wahl des Begriffs.

(Füge Zitate aus dem Essay von AN XIX. März 31 – April 11 ein, die aufzeigen, dass für Nuit alles dasselbe ist, wenn auch nicht für Teilansichten.)

 

Ein Kommentar zu „Crowleys Kommentar zu Nuit Vers 22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s