Liebst du mich trotzdem, obwohl ich ganz anders bin?

Als ausgesprochener Schlagerfan (wie Udo Jürgens oder Helene Fischer, und das ist wirklich kein Witz), höre ich auch seit Jahrzehnten Metal an. Hier will ich eine Band vorstellen, dessen Musik, als auch Publikum, das darstellen was ich unter einer Veränderung/Dekadenz/Zeitenwechsel u.a. verstehe.

Der Kontrast zum Schlagersänger*in mit seinem Publikum, zu der „metallischen“ Band und seinem Publikum, dessen „Gesang“ zwischen einem abgestochenen Schwein und einem trüffelnden suchenden und zufriedenem Schwein wiederfindet, ist nicht zufällig gewählt. Und es mögen sich bei so manchen die Zehennägel nach oben rollen, doch ist es letztendlich nicht die Frage: liebst du mich trotzdem, obwohl ich ganz anders bin? Nimmst du mich so, wie ich bin?

Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen.

Letztendlich heißt es für mich: Ficken, Saufen, Kiffen, es gibt keine Grenze, denn ich bin die Grenze!

Noch mehr?

2 Kommentare zu „Liebst du mich trotzdem, obwohl ich ganz anders bin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s