Willkommen in meinem Kopf, Zeichen (v. Claas Hoffmann)

Zeichen

Was machst du, wenn du die Straße entlang gehst und überlegst, ob du einer Freundin, die du lange nicht gesehen hast, einen Brief schreiben solltest. Eine Sekunde nach diesem Gedanken fährt ein gelber Postbus an dir vorbei. Auf dem steht der Slogan: „Schreib mal wieder!“. Schreibst du dann den Brief an deine Freundin, weil du das Gefühl hattest, der Bus wäre ein „Zeichen“ gewesen?

Oder, wie entscheidest du dich, wenn du in der Zeitung einen Artikel über das Fasten gelesen hast. Darin stand, es sei „die phantastische Superreinigung für Körper und Seele“. Du spazierst durch eine Fußgängerzone und achtest nicht auf die Geschäfte, weil du so in Gedanken bist, daß du dich schlapp fühlst, und warum. Und ob du nicht wirklich fasten solltest? Du redest dir ein, daß ja alles so dreckig ist in dir drin und trittst fast in einen Haufen Hundekot; machst einen Schritt nach links und siehst, daß du dich direkt neben einer Schnellreinigung befindest. Im Schaufenster klebt das große Reklameschild „Super Schnellreinigung“. Entschließt du dich nun, dich bei einem kirchlichen Fastenseminar anzumelden?

Was ist „Beziehungswahn“? Was ist „Zufall“?

Was ist ein „mystisches Zeichen“?

Es gibt die tollsten Formen des Wahnsinns. Menschen, die glauben, Rauhaardackel seien Außerirdische und würden mit ihnen sprechen. Menschen, die glauben, alle gelben Autos würden sie verfolgen. Und dann sind da noch Tausende, die glauben, die Wiedergeburt von Jesus Christus zu sein.

Jeder dieser Menschen hat einen Grund für das, was er glaubt, und die Schlußfolgerung, von gelben Autos verfolgt zu werden, mit außerirdischen Rauhaardackeln zu kommunizieren oder die Inkarnation Jesus Christus‘ zu sein, folgt meist erst nach einer Reihe von Ereignissen, einer Serie von Zufällen, von denen der „Beziehungswahnsinnige“ nicht mehr glauben kann, daß es sich nur um Zufälle handelt.

Kapitel Null                                                                                             Roboter Robert

2 Kommentare zu „Willkommen in meinem Kopf, Zeichen (v. Claas Hoffmann)

Schreibe eine Antwort zu Die Stechfliege Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s