Aleister Crowley, Oliver Janich und der Satanismus. Oder wie ein blindes Huhn immer noch kein Korn findet.

Pan

Tue was du willst, sei das Ganze von dem Gesetz

 

Sehr geehrter Herr Janich!

Wissen sie, Herr Janich, ich schätze sie dahingehend, dass sie sehr gut erklären können wie Wirtschaft funktioniert. Mit einfachen Worten erklären sie anderen über Videos oder in ihrem Buch „Sicher ohne Staat“ wie es tatsächlich ohne Einmischung des Staates funktionieren könnte. Sie kommen mit Gegenargumenten und widerlegen diese souverän. Auch ich suchte nach Lücken, aber fand bisher noch keine die ich formulieren könnte. Zwar bleibt das Gefühl „es fehlt etwas“, aber da ich ihn rational nicht finde, stimme ich ihnen erst mal zu. Letztendlich haben sie mich davon überzeugt, dass Libertarismus (nicht zu verwechseln mit Liberalismus) eine Lösung für die Menschheit sein kann, impliziert Libertarismus doch eine gewisse maximale Freiheit des Menschen.

Umso erstaunlicher finde ich ihre hartnäckige Bemerkung, Crowley sei ein Satanist, hier wieder so ein Video, ab Minute 18:46 – 19:10.

 

Doch bevor ich weiter mache, kurz ihre Definition von Satanismus. Nach ihrer Definition des Satanismus geht es primär um 2 Punkte, sollte ich falsch liegen, bitte berichtigen sie mich:

  • Zum einen geht es darum, das das Böse als das Gute verkauft wird, also die Werte werden umgedreht und
  • zum anderen, dass Satanisten Menschen quälen, töten und die Herrschaft an sich reißen wollen, um die Menschheit zu versklaven. Dabei wird von ihnen der Sozialismus als Ausdruck des Satanismus angeführt.

Umkehrung der Werte
Zum ersten Punkt, die Umkehrung der Werte. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch seine Welt grundsätzlich durch die 5 Sinne anders erlebt und denkt als ein anderer Mensch. Das liegt in der Natur der Vielheit. Es gibt in der Natur nichts was sich gleicht. Etwas und Etwas sind zwar gleich, aber jedes Etwas ist einzigartig. So sagen wir, wir sind alle Menschen, sind also gleich, aber unterschiedlich im Aussehen, der Sprache, der Vorlieben usw.. Eben durch diese Unterschiedlichkeiten zu anderen Menschen oder dass jeder Mensch absolut einzigartig ist, ist es unmöglich, dass zwei Menschen die gleiche Vorstellungen haben, im gleichen Milieu aufgewachsen sind oder einer es exakt so versteht wie ein anderer. Man kann sich nur darauf einigen, dass man es „ähnlich“ sieht. Darum ist es eigentlich mühselig über Wahrheiten zu reden, denn es geht eher um Möglichkeiten oder um die Wahrheit desjenigen, der meint es sei eine Wahrheit, so wie ich jetzt gerade eine Wahrheit „ich bin davon überzeugt“ postuliert habe, aber es ist meine Wahrheit und andere haben ihre Wahrheiten. Ich sehe etwas, ich interpretiere etwas und ziehe daraus meine Informationen. Wie es z.B. bei den Befürwortern des sogenannten menschengemachten Klimawandel und deren Gegnern ist.

Crowley der Satanist
Kommen wir zu ihrer Behauptung, Crowley sei ein Satanist. Da sie nie dafür Belege vorbringen, sammeln sie bestimmte Informationen damit diese zu ihrer Wahrheit passen. Sie missachten die Regel Belege vorzuweisen, logisch zu denken und haben somit auch keine Argumente. Als Beispiel bringe ich den Schmetterling, den sie in einem ihrer Video gebracht haben, weiß nicht mehr welches, aber sie haben den Schmetterling mit Satanismus in Verbindung gebracht. Gibt es nicht einen Kanal der auch als Logo einen Schmetterling hat? Wie hieß der Kanal nochmal, ach ja, Jo Conrad. Nach ihrer Logik müsste er doch auch Satanist sein und die Wikipedia sagt noch dazu, er sei ein Nazi. Sie sagen jetzt vielleicht „nein, das ist was anderes!“ , so und wie anders ist es dann?

Um an dem Beispiel des Schmetterlings zu bleiben, wie ist es mit dem OM-Zeichen was sie am Hals tragen oder getragen haben? Ich behaupte, das das OM Zeichen satanisch ist, denn nur das Christentum (oder das Judentum oder der Islam oder jegliche Religion welche meint, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben) ist wahr und ein hinduistisches Zeichen kann nur böse sein. Und dazu kommt noch, OM soll der Klang der Sonne sein:

Und wer die Sonne anbetet, muss ein Satanist sein! Ich darf schlussfolgern, sie sind Satanist? Merken sie wie einfach es ist, etwas zu behaupten. Man muss nur ein paar Zusammenhänge zeigen und voilà, wir haben eine spannende Geschichte.

Sie kennen vielleicht den Spruch, alles ist mit allem verbunden. Sie aber streifen im Universum etwas an und zeigen wie x und y und z miteinander verbunden sind, ziehen daraus ihre Schlüsse und sagen dann „Wahrheit“ dazu. Missachten aber die anderen Buchstaben des Alphabetes. Darum ist es gelinde gesagt Blödsinn, was sie immer wieder behaupten. Ich streite damit aber nicht ab, dass es tatsächlich Menschen geben könnte, die Blutopfer ausüben und Menschen quälen und die Weltherrschaft an sich reißen wollen, keineswegs. Womit wir beim nächsten Punkt sind.

Satanisten quälen und töten Menschen, (ich füge hinzu) wenn es nicht ihr Wille ist. Für die, welche das unverständlich finden, dass einer gewillt ist gequält oder getötet zu werden, kurz eine Erklärung dazu. Es gibt Menschen die bewusst gequält werden wollen, weil sie nur dadurch einen Höhepunkt bekommen. Nicht nur im Sex, sondern auch Extremsportler quälen sich wortwörtlich durch ihren Trainer oder Freund, um einen Kick zu erhalten. Menschen werden in der Sterbehilfe durch andere getötet oder im Krieg, wenn ein Schwerverletzter bittet, dass man ihn töten soll, weil er es selber nicht mehr kann. Und wenn es der Wille des einen Menschen ist, dann ist es sein Recht und keiner hat das Recht sich einzumischen.

Jeder Mensch hat grundsätzlich das Recht über seinen Körper zu bestimmen, was mit ihm geschieht. Dies erleben wir in so einem System wie die BRD nicht. Dort wird man als psychisch krank erklärt, wenn man nicht mehr leben will. Das hat vor allem was mit der Vorstellung des Christentum zu tun, dass man z.B. solange in einem Grab liegt bis das jüngste Gericht kommt und man „endlich“ erlöst wird. Wer hätte da keine Angst vor einem dunklen, kalten, nassen Grab, völlig alleine in einem engen Sarg zu liegen bis endlich ein anderer kommt, damit er „erlöst“ wird? Im Übrigen zeigt es auch auf, wie abhängig Christen sind, denn das Christentum erzieht die Menschen durch Fegefeuer und ewige Verdammnis zu Sklaven. Man kann das mit dem Grab natürlich auch anders interpretieren: Die Dunkelheit ist das „nicht sehen können“, der Mensch muss sich also erst entwickeln, damit er „Licht ins Dunkle bringt“. Jesus ist sozusagen das Synonym für Erlösung, aber die Erlösung kommt nicht (nur) von außen, sondern (auch) von innen, von einem selbst (außen und innen). Deus est homo! oder wie Ludwig Feuerbach es schrieb:

Homo Homini Deus est: Der Mensch ist dem Menschen ein Gott. Der Mensch soll für den Menschen zum Gott werden. Der Mensch ist der menschliche Gott. (Das Wesen des Christentums)

Kurz zum Sozialismus. Crowley schrieb das Liber OZ, darin kann ich einfach keinen Sozialismus entdecken, zum anderen schrieb er:

Die absolute Herrschaft des Staates ist eine Funktion der absoluten Freiheit jedes einzelnen Willens. (Eine wissenschaftliche Lösung  des Problemes der Regierung, 1937)

Das obige Zitat impliziert, dass der Staat sich irgendwann abgeschafft hat, weil er jedem Menschen die Freiheit und das Recht gibt, über sich selbst zu entscheiden, um letztendlich das zu tun was der Einzelne will (Tue was du willst, sei das ganze Gesetz. Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen). Der Staat gibt die Macht an den Menschen weiter, welche Funktion soll der Staat noch haben, wenn jeder seine Freiheit erlangt hat?

Haben sie jemals was darüber gelesen, dass Crowley Gräueltaten ausübte, in seinen Büchern oder Schriften oder in Zeitungen? Wurde Crowley jemals vor Gericht angeklagt, weil er Menschen opferte und sie tötete? Wurde von irgendeinem Biographen dies behauptet? Nein, bisher habe ich nichts gefunden. Zeigen sie mir doch die Fakten, dass er jemals das getan hat!

Es erstaunt mich immer wieder, wie dumm gläubig sie, gerade sie, etwas übernehmen wofür es keine Beweise gibt. Sie sind, meiner Ansicht nach, hervorragend im argumentieren, wenn es um Marktwirtschaft oder Politik geht. Sie plätten den anderen, allein durch ihre Fragen. Sie kommen mit Beweisen und zerlegen kurzerhand ihre Gegner. Aber wenn es um Crowley geht, ziehen sie ihre Schlüsse aus dem Gehörten oder dass andere Personen sich mit Crowley beschäftigen, wie eine Marina Abramović oder auf irgendeinem Bild Crowley zu sehen ist. Mal ehrlich, dass ist weniger als schwach, selbst das Nichts wäre bei so einer Behauptung beleidigt, wenn man es damit vergleichen würde.

Und, dass sie in dem oben genannten Video erwähnten, man solle zu einem Sektenbeauftragten gehen, wenn man meint Crowley sei kein Satanist, fand ich wiederum doch sehr belustigend. Sektenbeauftragte haben den Auftrag andere Menschen wieder auf „ihren“ rechten Weg zu bringen. Diese Institution ist die heutige Inquisition, die alles verdammen außer ihrem Glauben. Das ist wie in der Politik exakt das selbe. Wir kennen doch die Geschichte der Politik. Gab es eine Diktatur, gab es den Auftrag alle Menschen dazu zu bringen, diese Diktatur gut zu finden. Gab es Gegner, dann wurden Schritte eingeleitet. Mit so einer Empfehlung haben sie sich eigentlich diskreditiert ein Libertärer zu sein, einer der den Staat abschaffen will. Stattdessen empfehlen sie den religiösen Sozialismus, genannt auch das Christentum (nichts anderes als eine Diktatur) und missachten dabei, dass es noch andere Glaubensrichtungen gibt. Staaten und Religionen die auf ihre Wahrheiten pochen, brauchen Sklaven und nichts anderes!

Crowley streitet aber keineswegs ab, ein Satanist zu sein, aber er war nicht der Satanist nach ihrer Definition. Für ihn ist Satan:

Diese Schlange, SATAN, ist nicht der Feind des Menschen, sondern derjenige, der aus unserer Rasse (die Menschheit) Götter gemacht hat, weil er Gut und Böse kannte; er sagte: „Erkennt euch selbst“ und lehrte die Initiation. Er ist der „Teufel“ des Buches Thoth, und sein Wahrzeichen ist BAPHOMET, der Androgyne, der die Hieroglyphe der arkanen Vollkommenheit ist….. Er ist also Leben und Liebe. (Magick Band 1, Seite 529 FN5)

Nun, was hatte die Schlange eigentlich getan? Sie hat Wissen weiter gegeben. Wissen was von „Gott der Herr“ vorenthalten wurde. Zur Strafe mussten Adam und Eva den Garten Eden verlassen. Hätten sie wie Sklaven gehorcht, dann könnten sie weiterhin ruhig, selig und ewig im Garten Eden verweilen, wie es Schlafschafe es mal tun, gelle? 😉 Erinnert sie das nicht an etwas? Wir leben, laut ihren Aussagen, in einer Welt von Geheimgesellschaften und dunklen Mächten, welche uns Informationen vor enthalten, weshalb wir Sklaven sind. Ist es deswegen nicht libertär was die Schlange getan hat, den Menschen von Unwissenheit zu befreien?

Wer ist eigentlich „Gott der Herr“? Ist ihnen aufgefallen, dass es in der Bibel 2 Schöpfungsgeschichten gibt? In der ersten Schöpfungsgeschichte (Gen 1,1 – 2,3) wird von Gott, korrekter Elohim, geredet. Dort wird der Mann und die Frau gleichzeitig erschaffen, nicht erst der Mann und dann die Frau:

Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (Gen 1,26)

In der 2. Schöpfungsgeschichte (Gen 2,4 – 2,25) wird von „Gott der Herr“ geredet. Dort wurde zuerst Adam erschaffen und dann, aus der Rippe von Adam, die Eva. Die erste Schöpfungsgeschichte kann man als eine geistige Schöpfung interpretieren, die Zweite war eine Materialisation der ersten Schöpfungsgeschichte. Denn „Gott der Herr“ ist JHVH. Und die Buchstaben JHVH יהוה sind die 4 Elemente. Jod י steht für Feuer, He ה für Wasser, Vau ו für Luft und End-He ה für Erde. Dieser „Gott der Herr“, die Gnostiker nannten ihn auch „Samael der Blinde“, ist die Materie. Dann kam „Jesus“. Er ist der Buchstabe Shin ש, der Geist und das Feuer JHShVH יהשוה. Er kam „hinab“ und brachte das Licht, denn er war der Geist. Die Schlange wusste um die Blindheit von JHVH und zeigt den Menschen den Weg der Erkenntnis. Soweit eine sehr kurze und oberflächige Erklärung über JHVH und JHShVH, damit sie vielleicht verstehen wie man es auch sehen kann.

Jetzt frage ich sie, wer hat mehr Menschen und Völker getötet? Wer hat Genozide veranstaltet, andere Völker verflucht und sagte selbst,

Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation (Ex 20,5)?

Wer übte Rache an andere, weil diese ihn nicht als ihren Gott anbeteten? War es Satan oder war es JHVH? Satan verführte oder verklagte einen, JHVH mordete sich aber durch die Gegend und er machte keinen halt vor Kinder, Frauen oder alte Menschen, selbst die Tiere mussten daran glauben.

Und auf der Webseite Bibelwissenschaft lesen wir auch nicht, dass Satan unbedingt böse war:

Durch die Trennung von Satan und JHWH werden zwei Denkrichtungen personifiziert, die der Entlastung JHWHs dienen sollen. Das gelingt allerdings nur für Sach 3. Sowohl in Hi 1f als auch in Sach 3,1-7 soll JHWH in seinen positiven Eigenschaften hervorgehoben werden und dazu dient der Satan als negative Gegenfolie. Während der Satan konventionelles Denken im Rahmen des Tun-Ergehen-Zusammenhangs verkörpert, sprengt JHWH diesen Zusammenhang auf. JHWH von negativen Eigenschaften zu entlasten, gelingt allerdings nur bedingt. In Sach 3,1-7 wird zwar der Tun-Ergehen-Zusammenhang in positiver Weise von JHWH zugunsten des schuldigen Jeschua außer Kraft gesetzt, in Hi 1f jedoch erlaubt JHWH die Aufhebung des Tun-Ergehen-Zusammenhangs zu ungunsten des unschuldigen Hiob. (…) Als Verführer und göttlicher Widersacher tritt der Satan an keiner Stelle als ebenso mächtige Kraft wie JHWH selbst auf, lediglich 1Chr 21,1 könnte vielleicht in diesem Sinne gedeutet werden. Quelle, Klick mich

Auch Crowley schrieb dazu:

Wir haben die evangelischen Kulte mit ihrem fürchterlichen Teufel-Gott, der die Menschheit geschaffen hat, um sich an ihrer Verdammnis zu erfreuen und sie zu zwingen, vor ihm zu kriechen, während er in trunkener Freude über die Qual seines einzigen Sohnes aufschreit.  (Magick, Band 1)

Selbstverständlich ist es heute anders, da die Bedeutung von Begriffen sich wandeln. Ähnlich wie bei dem Wort Sekte, das früher eine Abspaltung einer Religion bedeutete. So ist die evangelische Kirche eine Sekte der katholischen Kirche. Aber heute wird Sekte generell als etwas erachtet was einen negativen Nachgeschmack hinterlässt, da Sekten nicht den Pfad der Wahrheit folgen, die natürlich nur von der katholischen Kirche oder der evangelische Kirche betreten wird. So schreibt die Wikipedia:

In erster Linie steht Sekte für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft. Der ursprünglich wertneutrale Ausdruck hat aufgrund seiner Geschichte und Prägung durch den kirchlichen Sprachgebrauch einen meist abwertenden Charakter erhalten und wird seit den 1960er Jahren verstärkt in negativem Sinn verwendet. (Quelle: Klick mich)

Und exakt so ist es auch mit dem Wort Satan.

Heute kann man Satanismus so definieren, dass alle Religionen etwas als satanisch bezeichnen was der Religion zuwider spricht. Wobei Satan eigentlich eine sehr dienliche Funktion für die verschiedenen Religionen hat, da er dafür funktionalisiert wird, wie böse die Welt doch ist.

Und wissen sie was? Früher hatten die Juden und die Heiden (die Römer) den Propheten Jesus getötet. Da Jesus ein neues Äon einläutete, das Fischezeitalter. Die Christen wurden am Anfang der Christenzeit ein paar hundert Jahre verfolgt, gefoltert, gekreuzigt oder dem Löwen zum Fraß vorgeworfen. Warum? Weil Jesus ein neues Denken, ein neues Zeitalter eingeläutet hat. Darum, sehe ich das nicht so ernst, wenn Crowley als böser Mensch hingestellt wird, obwohl er nichts unmenschliches gemacht hat. Und sie sind ein Beleg dafür, dass wir Thelemiten (nicht Satanisten wohlgemerkt) alles richtig machen. 😉 Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Die Stechfliege

Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen

 


Die Stechfliege initiierte diesen Blog.

Autorenseite: Die Stechfliege

 

 

6 Kommentare zu „Aleister Crowley, Oliver Janich und der Satanismus. Oder wie ein blindes Huhn immer noch kein Korn findet.

    1. Er unterstützt mich nur, in dem ich zeige, wie die Welt auch sein kann. Insofern ist es natürlich Werbung für Thelema. Doch hoffe ich, dass er sich nicht von mir funktionalisiert fühlt, weil das ist natürlich nicht meine Absicht. Mir geht es, wie du weißt, darum Klarheit zu bringen bzw eine Perspektive die weitaus valider ist, als irgendwelche Geräusche. 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. °°-) Der blog soll ja auch inhaltlich belebt sein, un das tut er. In den blogs, die du auf deiner Seite aufgenommen hast, tut sich ja nicht wirklich etwas, im Gegenteil, entsteht bei mir da eher der Eindruck einer seit längerem bestehenden Stagnation. Nunja, die Baustellen mögen da auch wo anders stattfinden. Wenig bis nichts, geht da über allgemein Thelema-Angelesenes und allseits Bekanntes hinaus. Grüssle 🙂

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Die Stechfliege Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s