Akasha

Mit Ruhe, Konzentration und dem verstehen-wollen, ist es möglich auch diesen kryptischen Text zu verstehen. Ansonsten direkt beim Autor nachfragen. 🙂

Art of Arkis

Erinnerungen sind ein Phänomen, dass beweist, das es einen Bewusstseinshintergrund geben muss, der Eindrücke und Erfahrungen empfängt. Erinnerung quasi als ein individuelles “Akasha – Aufnahmegerät”, einem Träger und Zeugnis aller Gedanken und Empfindungen; woher weißt du, wer du bist nach dem Aufwachen aus dem Schlaf?  Die Existenz des Gedächtnis beweist, dass es einen Erfahrenden, einen Handelnden, einen Genießer, einen Schauspieler, einen Leidenden u.s.w. nicht geben kann, sondern eben nur einen Beobachter – einen Zeugen, einen, der die Erfahrungen von Freuden, Handlungen und Leiden kennt.

Zack! Da der Geist nicht mehr als einen Gedanken zur gleichen Zeit halten kann, folgt daraus, dass es in diesem Moment des Denkens weder einen Denker noch ein Objekt des Gedankens, einen Spieler oder eine Handlung geben kann. Mit anderen Worten: der Denker, der Gedanke, Handlung und der Handelnde sind EINS. Eine Handlung zusammen mit einem offensichtlichen Ausführenden der Handlung ist vollkommen illusorisch. Allein der Zeuge…

Ursprünglichen Post anzeigen 159 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s